Zu meiner Person

Genannt wurde ich in diesem Leben "Alena", das bedeutet "Fackel" und "Licht". So gehe ich meinen Weg.
Da, wo es noch dunkel ist, mache ich Licht, gehe mir und anderen voran, mit der Fackel in der Hand. Erkunde neue Wege, Möglichkeiten, öffne Türen. Das ist ein Teil meines Wesens.
Dies zeigt mir auch meine Lebenszahl, die sich aus der Quersumme meines Geburtsdatums in diese Inkarnation ergibt: "30 / 3."
Die "3" steht für das Neue, was aus der Polarität von "1" und "2" entsteht.
Und die "0"? Sie ist mein ganz besonderes Geschenk. Denn in die "0" kann man etwas hinein geben. Sie ist wie ein Gefäß, was man befüllen und wieder leeren kann, mit dem ich aufnehmen und wieder abgeben kann. Das ist für mich Mitgefühl. Und Vertrauen, tiefes, unerschütterliches Vertrauen ins Leben und in die Liebe, so, wie der "Narr", die "0" im Tarot es uns zeigt.
Nach dem Mayakalender (in der Auslegung von Johann Kössner) bin ich inkarniert als "Blaue Nacht" auf "Ton 2" in der "Weißen Wind-Welle". Auch hier zeigt sich wieder die "3" denn die "Blaue Nacht" ist das dritte Schöpfungssiegel.
Ich kreiere meine Lebenswelt aus der Erfahrung der Polaritäten - "Ton 2" - und schaffe dadurch Neues geprägt von Traum und Intuition - "Blaue Nacht". Getragen werde ich durch die Kraft des Geistes und der Kommunikation, dem "Weißen Wind".

All diese Informationen zeigen mir, wer ich bin in diesem Leben.
Aber dabei bin ich immer das unendliche, unsterbliche geistige Wesen aus der Energie Gottes. So wie auch Du.